Section ID Primary / TPL archive.php

Leinenaggression

Thema: Starkes „Leinenpöbeln“, keine Orientierung am Hundehalter

„Wir, Pamela und Thomas, haben Joshi im August 2023 aus dem Tierheim Dillingen zu uns genommen. Joshi war ca. 1 Jahr alt und auf der Straße in Merzig aufgefunden worden. Er war etwa 3 Monate im Tierheim. Keiner wusste etwas über den Hund. Wir haben ihn eine Woche zur Probe mitgenommen. Klar gibt man danach kein Tier mehr ab. Im Zuhause war er ruhig und ausgeglichen, draußen war er nervös, sehr unsicher und ein Leinenpöbler. Jeder hat uns zu einer Kastration geraten, heute sind wir der Meinung, dass das unnötig war.

Dann suchten wir eine Hundeschule. Entweder bekamen wir keine Antwort oder es erschien niemand zum vereinbarten Termin. Wir landeten dann im Oktober 2023 in einer Hundeschule im Mandelbachtal. War nicht schlecht, Joshi konnte mit anderen Hunden spielen und es wurden auch Übungen gemacht, aber die Pöbelei an der Leine wurde nicht besser. Wir suchten wieder nach einer Hundeschule und fanden Mein Held bellt – Sabrina Klotchkova. Beim ersten im Kontakt per Mail im Februar 2024 wurde schnell reagiert. Zuerst gab es einen Hausbesuch und Sabrina machte sich ein Bild von Joshi und seinem Zuhause. Dann ging mein Mann mit Joshi in die Montagsgruppe (Junghunde), was uns und Joshi sehr geholfen hat.

Sabrina startete dann Ende März 24 eine Krawallo-Leinenpöbler-Gruppe. Es waren 6 Hunde von klein bis groß. Es war sehr informativ, aktiv und wir haben viel gelernt. Klar ist nach 5 Einheiten dein Hund nicht perfekt, aber mit viel Training, Tipps und Ratschlägen kommt man seinem Ziel immer näher und es klappt immer besser. Wir waren eine gute Truppe und wir können Sabrina echt empfehlen.

Wir sagen Danke Sabrina, und machen weiter…“

Zeigt Aggression an der Leine

„Liebe Sabrina, ich bin erstaunt und dankbar über wohltuende Veränderungen. Es ist heute Morgen gelungen, Dalia ganz schnell abzulenken, so dass sie gar nicht dazu kam, sich furchtbar aufzuregen. Immer zwischen „Feindhund“ und Dalia zu stehen, ist ausgesprochen entspannend für sie. Dazu kommt, dass die Übung mit dem erhofften Augenkontakt immer besser klappt. Zwei gelehrige Schülerinnen bedanken sich sehr🙏😻😘. Fröhliche Festtage“

Massive Probleme im Alltag

Endlich die richtige Hundetrainerin gefunden

„Wir hatten im Alltag mit unserem 5 Jahre alten Zwergschnauzer massive Probleme. Sabrina konnte uns bereits nach dem ersten Einzeltraining schon sehr viele Ratschläge geben und hat uns das Leben sehr erleichtert. Das Training ist sehr individuell gestaltet. Anliegen werden ernst genommen. Wir sind auf dem richtigen Weg und bleiben am Ball. Durch die Gruppenstunden und Angebote des Social Walk werden viele Situationen geübt und positive Erfahrungen gesammelt.“

Schnappte nach Fremden

Schnappte nach Fremden

„Wenn jemand eine Hundetrainerin sucht, die sich genau auf die dringenden Fragen und Probleme vorbereitet und für jedes Thema eine Lösung parat hat, dann ist man bei Sabrina richtig!

Unsere Hündin aus dem Tierschutz hat nach fremden Menschen geschnappt, wenn diese ihr zu nahe gekommen sind und Sabrina war unsere dritte Anlaufstelle als Trainerin. Nach der ersten Trainingstunde wussten wir, dass wir bei ihr bleiben werden. Die anderen Trainerinnen hatten das Verhalten als „nicht so schlimm“ abgetan und bei Sabrina war das genaue Gegenteil der Fall:
Wir wurden mit unseren Sorgen ernstgenommen und direkt mit passenden Anweisungen versorgt. Unser Alltag wurde von Sabrina einmal durchgecheckt und Kleinigkeiten (!) verändert, die eine große Wirkung erzielt haben. Durch Sabrina haben wir Sicherheit und Routine bekommen, was sich direkt auf unsere Hündin ausgewirkt hat. Jetzt ist sie entspannt im Kontakt mit anderen Menschen.“

Alleine bleiben, Zerstörungswut, Unsauberkeit

Alleine bleiben, Zerstörungswut, Unsauberkeit

„Wir sind Sabrina für Ihre Arbeit unendlich dankbar! Wir haben uns mit unserem Ridgeback Rüden Azul (11 Monate alt) an Sabrina gewandt, weil Azul sich beim Alleine bleiben ein wenig schwer getan hat und wir an uns arbeiten wollten um ihn bestmöglich unterstützen zu können. Wir haben uns mit unseren Unsicherheiten und Ängsten sehr gut aufgehoben gefühlt. Sie gab uns nicht das Gefühl einer von vielen mit unserem Anliegen zu sein. Man hat sich von Sabrina gesehen und ernstgenommen gefühlt. Eine sehr ruhige und sympathische Hundetrainerin, welche Sicherheit und Ruhe ausstrahlt! Sabrina hat sich von Anfang an sehr viel Zeit für uns genommen und stand uns durch einen regelmäßigen Austausch sehr kompetent zur Seite. Sie war sehr engagiert und steckte viel Arbeit in das Analysieren unserer Videos und Notizen und in die Vorbereitungen zu unseren Einzelstunden. In den gemeinsamen Einzelstunden bei uns zu Hause gab sie uns sehr wertvolle Tipps und Anregungen und durch die „Hausaufgaben“, die am Entwicklungsstand von Azul und an unseren Tagesablauf angepasst wurden, konnten wir in wenigen Wochen sehr viel erreichen und Veränderungen feststellen. Sabrina hat sehr schnell ein gutes Gespür für uns und unseren Azul bekommen und ihn von seinem Wesen sehr gut einschätzen können. Wir haben endlich das Gefühl auf dem richtigen Weg zu sein und durch Sabrina an Sicherheit im Umgang mit Azul gewonnen. Wir würden uns bei weiteren Unsicherheiten, gerade in der Pubertät, immer wieder an sie wenden und erneut Einzelstunden buchen. Danke, danke, danke! Natalie, Julian und Azul“

Souverän Führen

Thema: Souverän Führen

„Großartiges Training mit Hund und Mensch! Romeo mein mittlerweile 1-jähriger Australien Shepherd Rüde, war schon immer sehr stark nach außen orientiert und begann mit zunehmenden Alter an der Leine zu Pöbeln. Dank Sabrinas Coaching, können wir bereits einige positive Erfahrungen und Erfolge verzeichnen.

Sabrina geht sehr individuell auf die Bedürfnisse von Hund und Mensch ein. Wir freuen uns auf jede Trainingseinheit und lernen viel Spannendes und Nützliches rund um den Hund.“

Grundgehorsam, Frustrationstoleranz, Impulskontrolle

Themen: Grundgehorsam, Frustrationstoleranz, Impulskontrolle

„Pablo war nur 13 Monate alt und hatte noch gar keine Erziehung erlebt, als er aus Spanien zu uns kam. Dass er mit uns, Artgenossen und Menschen/Kindern zugleich sehr verspielt ist lieben wir. Allerdings hatten wir am Anfang Schwierigkeiten, seine Impulse zu kontrollieren und ihn von seiner Aufregung zu beruhigen. Sabrina bietet uns praktische Hilfen, zeigt unglaubliche Geduld, und handelt trotz absoluter Kompetenz ohne übertriebenes Dog-ma. Sie lebt uns bei der Erziehung eine gute Mischung aus Zuckerbrot und Peitsche vor (natürlich nicht wortwörtlich!) – sowohl bei unserem Vierbeiner als auch bei uns Zweibeinern 😉.“

Fixierung auf eine Bezugsperson

Thema: Django wollte nur mit Frauchen Gassi gehen.

„Als unser Hund mit 5 Monaten als Welpe zu uns kam, wollte er mit mir nicht weiter gehen als bis ans Ende der Straße. Kurz erleichtert, schnell zurück zu Mami. Mit Hilfe von Sabrina haben kleine Änderung der Denkweise und Korrekturen meiner Körperhaltung, Wunder bewirkt und zu großer Erleichterung verholfen. Eine Übungseinheit und das Problem war vergessen. Seitdem ist spazieren gehen gar kein Thema mehr. Selbst wenn er Angst vor etwas hat und nicht vorbeigehen will, kann ich ihn so weit beruhigen dass er es schafft, weil ich dank Sabrina die Sicherheit ausstrahle, die er in solchen Momenten umso mehr braucht.“

Leinenführigkeit, Rückruf, Hundebegegnungen, Führung

Themen: Leinenführigkeit, Rückruf, Hundebegegnungen, Rangordnung

„Zuerst muss ich gestehen, Fynn und ich laufen hier außer Konkurrenz, da Sabrina für uns viel mehr ist, als unsere Hundetrainerin. Sabrina und ihre Familie sind unsere Freunde und ich war ab dem ersten Kennenlernen schockverliebt in ihren Hund Max. Der Wunsch nach einem eigenen Hund wurde immer größer und schon bei den Überlegungen vor der Anschaffung eines eigenen felligen Familienmitgliedes war ich über den Austausch mit Sabrina sehr dankbar. Fragen wie, was bedeutet es für das tägliche Leben, wenn man sich einen Hund anschafft, was spricht dafür und was vielleicht sogar dagegen, welche Rasse und welche Eigenschaften sind geeignet für das Vorhaben den Hund als Schulbegleithund ausbilden zu lassen, sind nur einige der Themen, die wir besprochen haben, lange bevor Fynn eingezogen ist.

Dann war das Fellkind da, inzwischen ist er fast drei Jahre alt, hat seine Ausbildung zum Schulbegleithund erfolgreich absolviert und begleitet mich seit über einem Jahr an mehreren Tagen in der Woche in die Schule. In jeder Lebensphase war ich sehr froh, auf Sabrinas Erfahrung und Ratschläge zurückgreifen zu können. Eine ehrliche und immer konstruktive Kritik zu bekommen, wenn die „Probleme des Hundes“ durch die Inkonsequenz von Frauchen ausgelöst werden und zusätzlich zu dem Feedback auch Handlungsalternativen nicht nur aufgezeigt, sondern auch vorgelebt zu bekommen, war und ist auch heute noch das beste, was uns hätte passieren können.

Fynn liebt seinen Job als Schulhund und erfüllt seine Aufgaben extrem gut, privat haben wir jedoch immer wieder Baustellen. Ob es um Leinenführigkeit, Rückruf oder das Alleinebleiben geht, Sabrina zeigt uns Möglichkeiten auf, wie wir die Probleme angehen können und hilft uns unser Zusammenleben so zu gestalten, dass aus den Baustellen Hürden werden, die wir gemeinsam überwinden. Sabrina nimmt unsere Probleme ernst, spiegelt mein Verhalten um mir klar zu machen, dass es oft an mir liegt, wenn Fynn Dinge nicht so macht, wie ich das gerne hätte und zeigt mir sehr anschaulich und nachvollziehbar wie wir immer mehr zu einem Team werden, in dem nicht der kleine Prinz das Sagen hat, sondern ich ihm so viel Sicherheit gebe und so klar in meinem Handeln gegenüber ihm werde, dass er sich gerne an mir orientiert. Nicht jeder hat das Glück eine Freundin mit einer solchen Empathie für Mensch und Hund zu haben, daher freue ich mich für jeden Hundemenschen, dem Sabrina als Hundetrainerin dabei hilft Baustellen zu beseitigen und ein glückliches Hund-Mensch-Team zu werden!“